15.09.2017
FREIE WÄHLER Landtagsfraktion auf der Chamlandschau

Auf der Chamlandschau werden die Freien Wähler (FW) auch in diesem Jahr wieder Fragen von Bürgern beantworten und über aktuelle politische Themen informieren.

Dr. Karl Vetter ist gesundheitspolitischer Sprecher der FW- Landtagsfraktion. Seit er 2008 in den Bayerischen Landtag gewählt wurde, kämpft er für eine flächendeckende medizinische Versorgung. Als Vertreter des ländlichen Raums setzen sich die Freien Wähler für eine umfangreiche Hausarztversorgung in ganz Bayern ein.

Um eine wohnortnahe Versorgung mit Landärzten sicherzustellen, fordern sie mehr Lehrstühle für Allgemeinmedizin, eine Steigerung des Studienplatzangebotes für das Medizinstudium sowie eine geringere Gewichtung der Abiturnote für den Zugang zum Medizinstudium. Zudem fordern die Freien Wähler einen Abbau bürokratischer Hürden, drohender Regresse sowie eine angemessene Bezahlung - so lassen sich mehr junge Mediziner für die Tätigkeit als Hausarzt auf dem Land begeistern.

Ziel der Freien Wähler ist es, den ländlichen Raum langfristig zu stärken und bayernweit gleichwertige Lebensbedingungen zu schaffen. Die Interessen und die Anliegen der Bürger vor Ort haben für Dr. Karl Vetter Priorität. Mit Erfolg engagierte sich der Landtagsabgeordnete für den Ausbau und die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur im Landkreis Cham: Beim barrierefreien Ausbau des Chamer Bahnhofs sollen die ersten konkreten Maßnahmen bereits im Herbst dieses Jahres vorgenommen werden und die Bahntrasse München-Furth im Wald-Prag wurde jüngst im Bundesverkehrswegeplan hochgestuft. Auch beim dringend benötigten Ausbau der Landkreis-Bundesstraßen und des damit verbundenen Lärmschutzes entlang der B20 werde er weiterhin am Ball bleiben, betont Vetter: “Obwohl wir nicht an der Regierung beteiligt sind, werden wir weiter Takt -und Ideengeber in der bayerischen Politik bleiben”, erklärt der Landtagsabgeordnete aus dem Landkreis Cham. Dr. Karl Vetter steht an Stand HA47 für persönliche Gespräche zur Verfügung: Am 15. September von 13 bis 15 Uhr, am 16. September von 10 bis 12 Uhr sowie am 17. September von 10 bis 12 und 14 bis 16 Uhr.